Armut Der schlimmste Kabelsalat weltweit

Aus Bangladesch erreichte uns am Wochenende dieses Bild. Wir sehen das wohl schlimmste Stromkabelwirrwar der Welt. Es ist in Chittagong. In einer Mail an uns heißt es:

privat
Schlimmste Kabelsalat weltweit.

"Ich verlasse Chittagong und überspringe die Reise zu Cox´s Bazar. Der längste Strand der Welt, der Cox's Bazaar, ist nur 150 km entfernt. Aber da die Infrastruktur in Bangladesch so schlecht ist, hätte es eine Fahrt von 6 Stunden pro Strecke gegeben. Viele Leute sagten mir, dass ich einen schönen Strand und luxuriöse Resorts vermisse."

Weiter berichtet der Berliner von seiner Reise nach Bangladesch:

"Stattdessen fliege ich über Dhaka nach Jashore. Züge und Busse brauchen ewig und Sie können auf dem Dach sitzen. Sie hören oft, dass die Welt ein besserer Ort wäre, wenn Frauen an der Macht sind. Bangladesch hatte die meiste Zeit weibliche Premierministerinnen, zwei Damen hatten die letzten 25 Jahre regiert."

Doch, resultiert er, auch die weibliche Power habe das Land nicht aus der Armutsfalle geführt:

"Wenn ich mir die schrecklichen Arbeitsbedingungen, das absolute Fehlen öffentlicher Verkehrsmittel und die Verschwendung (von öffentlichen Geldern) überall anschaue, frage ich mich, was die Dame an der Macht für ihr Land tut."

Die Frau die nichts kann? Hasina Wajed

Der Reisebericht zu Bangladesch Premierministerin Hasina Wajed, die seit 2009 zum zweiten Mal an der Macht ist, endet mit den Worten: "Nun, sie ist gerade in Deutschland, bei Sheraton. Eine gute Wahl!"

Wikipedia führt zu der Dame aus, sie heiße eigentlich Scheich Hasina Wajed, was auch als "Wazed" bezeichnet werde, beziehungsweise auf bengalisch হাসিনা ওয়াজেদ Hāsinā Oẏājed. Geboren sei sie am 28. September 1947 in einem kleinen Dorf. [1]

Sie sei zudem die Tochter des Staatsgründers Mujibur Rahman. Ihr Vater habe wiederum "maßgeblichen Einfluss auf die Unabhängigkeit Bangladeschs von Pakistan" gehabt. Seit den 1960er Jahren sei sie politisch aktiv.

2015 habe sie – aus welchen Gründen auch immer – den „Champions of Earth Award“ Preis erhalten.

Buchempfehlung: "Dynasties and Female Political Leaders in Asia"

Als Buchempfehlung zu der nicht unumstrittenen Frau gibt Wikipdia das folgende Werk an: "Dynasties and Female Political Leaders in Asia" und darin das Kapital „Female Political Leadership and Duelling Dynasties in Bangladesh" von Ricarda Gerlach und Mark R. Thompson aus dem Jahr 2013 an. Das Buch kann online unter anderem bei Thalia für 45 Euro bestellt werden.[2]

Einzelnachweise

[1] Hasina Wajed, in: Wikipedia.

[2] Dynasties and Female Political Leaders in Asia, Taschenbuch, Band 16 aus der Serie "Politikwissenschaftliche Perspektiven", erschienen 2013 im LIT Verlag, 360 Seiten.

TV-Doku: "Bangladesch: Zentrum für Straßenkinder in Dhaka".

gefällt mir
 
5 5
3
 

Lesen sie jetzt