CO2

Elektroautos mit 11 Prozent Marktanteil in der Schweiz

Die Thurgauer Zeitung berichtet, wonach vor allem in der Ostschweiz, also in den Gebieten Thurgau, St. Gallen oder Appenzell bereits 11,4 Prozent der Neuzulassungen bei Personenkraftwagen Hybride oder Elektroautos seien.

pixbay free
Diessenhofen am Rhein im Schweizer Kanton Thurgau.

„Ein wichtiger Treiber für den Anstieg“ sei „das Model 3 des amerikanischen Herstellers Tesla“, so die Thurgauer Zeitung in ihrer Titelgeschichte vom 19. Juli 2019.

Der Marktanteil von Elektroautos in Höhe von 11 Prozent an Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2019 markiere einen Meilenstein. So seien in der Ostschweiz über 10.000 Hybride zugelassen worden und 6000 Elektroautos. Damit seien mehr Elektroautos in den ersten sechs Monaten verkauft worden, als im ganzen Jahr 2018.

Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung: Die tendenziell ländlicheren Gebiete in der Ostschweiz sind nicht unbedingt repräsentativ für alle anderen Gebiete. So beträgt der schweizweite Anteil an Elektroautos bislang 3,8 Prozent, in der Ostschweiz immerhin 4,7 Prozent.

E-Golf und Tesla Model 3

Noch vor dem neuen Tesla Model 3 ist der VW E-Golf in der Schweiz besonders beliebt.

Wie in Deutschland wird der Kauf von E-Autos in der Schweiz staatlich gefördert. Angesichts der Verdreichfachung unter den Neuzulassungen zitiert die Thurgauer Zeitung Harry Künzle, den Chef des Amtes für Umwelt und Energie des Städtchens St. Gallen:

So sagte er, man habe in den ersten sechs Monaten 2019 bereits „mehr Autos gefördert“, als im ganzen Jahr 2018.

gefällt mir
1
 

Lesen sie jetzt